Ergotherapie

Die Alltagsmöglichmacher.

Ergotherapie im ATZ Autonomie Therapiezentrum Aschaffenburg: Aktive Hilfe auf dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben.

Fähigkeiten und Funktionen können Menschen durch neurologische Erkrankungen – beispielsweise durch einen Schlaganfall – verloren gehen. Nicht selten sind Lähmungserscheinungen oder Störungen des Hör- oder Sehvermögens Folgen eines Schlaganfalls. Um betroffene Menschen, dabei zu unterstützen solche verloren gegangenen oder eventuell gar nicht vorhandenen Fähigkeiten und Fertigkeiten wieder zu erlangen, bieten wir unseren Patienten verschiedene, ganzheitliche Behandlungsmethoden der Ergotherapie

Unser Verständnis ergotherapeutischer Methoden basiert dabei auf der ursprünglichen, griechischen Bedeutung der Begriffe Ergon (Tat, Werk, Leistung), sowie Therapie (Behandlung von Krankheiten). Demzufolge ist es unser bestreben, dass nicht nur die Motorik – also die einzelnen Bewegungsabläufe therapiert und geschult werden – sondern, dass der Fokus dem Menschen in seiner Ganzheit als körperliches und seelisches Wesen gilt.

Ziel der ATZ – Ergotherapie ist es, dass der Patient am Ende der Behandlung wieder aktiv seinen Alltag gestalten und sich ins soziale Leben integrieren kann.

  • Lisa Dann

    Ergotherapeutin, FB Hausbesuche

  • Simona Glas

    Fachbereichsleitung Hausbesuche

  • Charlotte Heckmann

    Gerätebeauftragte

  • Julia Weinkötz

    Ergotherapeutin, derzeit Elternzeit

  • Frederick Rack

    Ergotherapeut

  • Alin Gunther

    Ergotherapeutin, Praxismanagement

  • Luca Unfug

    Ergotherapeut, Ausbildungsbeauftragter

  • Björn Stritzinger

    Geschäftsführer, Gründer,
    Neuroscience, Marketing

  • Silke Geiger

    Therapieassistenz,
    Patientenbeauftragte

  • Daniel Ramming

    Geschäftsführer
    Leitung Ergotherapie